Programm

Prospekt bestellen

Programmübersicht als PDF

28. September
28.09.
Eröffnungskonzert

»80 junge Supertalente spielen«

  • Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 8 in F-Dur, op. 93
  • Richard Strauss, »Ein Heldenleben« Symphonische Dichtung, op. 40
  • Anschließend Empfang im Bürgerhaus Schlossmühle, Prof.-Dr.-Willi-Dettinger-Saal

Odeon Jugendsinfonieorchester München
Julio Doggenweiler Fernández (Leitung)

Eintrittspreis: 30 Euro inkl. Empfang im Bürgerhaus /
20 Euro nur Konzert
– freie Platzwahl –

Das »Odeon Jugendsinfonieorchester München« ist ein achtunggebietendes Orchester, das im Oktober 2006 gegründet wurde und aus jugendlichen Musikern im Alter von 15 bis 25 Jahren besteht. Auf höchstem Niveau musizieren die bis zu 80 jungen Künstler große Werke der Orchesterliteratur. Gerade das Zusammenspiel dieser noch nicht auf professionellen Bühnen agierenden jungen Musiker macht den Reiz aus, diesem Klangkörper in seiner unwiderstehlichen Frische, musikalischer Perfektion und Unverbrauchtheit zuzuhören und zu erleben. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

29. September
29.09.
Kleine Schubertiade

»Franz Schubert und seine Freunde«

  • Franz Schubert, Ausgewählte Lieder
  • Franz Schubert, Fantasie in f-moll für Klavier zu vier Händen D 940 op. posth. 103

Florian Prey (Bariton und Texte)
Birgitta Eila (Klavier)
Heiko Stralendorff (Klavier)
Julia Cortis (Sprecherin)

Eintrittspreise: 35 / 45 Euro

Wenn man das Empfindungsfenster des Franz Schubert öffnet und man vermeintlich bewussten Einblick in das musikalische Innenleben dieses, vom Herz bestimmten, Liederpoeten bekommt, so tut sich eine immer geheimnisvollere Welt auf. Lieder, Klavierstücke, Erinnerungen, Briefe und ein fiktives Gespräch zwischen der jungen ungarischen Aristokratin Karoline Esterhazy und ihrem Klavierlehrer Franz Schubert.

29. September
29.09.
STEGREIF.konzert
Sonntag
So.

19.30 Uhr

Festhalle Bad Urach

»... und sie sind wieder da! ... nach dem sensationellen Erfolg im letzten Jahr«

#Beethoven#Eroica#Mozart#Don Giovanni

  • STEGREIF.orchester Berlin

Eintrittspreis: 40 Euro
– freie Platzwahl –

Der Stegreif-Ansatz fordert heraus, ohne Noten und ohne Dirigent zu spielen. Die jungen professionellen Orchestermitglieder bewegen sich frei durch die Spielfläche und verwandeln die Festhalle optisch wie akustisch in ein vollkommenes neues Erfahrungsfeld. Eine spannende Konzertsituation mit 25 genrefreien Musikern entsteht dabei. Die »Eroica« Symphonie von Ludwig van Beethoven wird verwoben mit der expressivsten Oper Mozarts, »Don Giovanni«. Dass hierbei auch gesungen wird, ist unumgänglich. Die Besucher, die das Stegreiforchester letztes Jahr in Bad Urach erlebt haben, hatten ein spannendes, ereignisreiches Konzerterlebnis, fern von allen Konventionen; eine Konzertform zwischen Rekomposition und Improvisation, ein musikalisches Abenteuer.

30. September
30.09.
Kammermusiksoirée
  • Ludwig van Beethoven, Streichquartett B-Dur op. 18 Nr. 6
  • Erwin Schulhoff, Fünf Stücke für Streichquartett
  • Wolfgang Amadeus Mozart, Streichquintett Nr. 4 g-moll KV 516

Klenke Quartett
Quintettprogramm mit Harald Schoneweg (Violoncello)

Eintrittspreis: 40 Euro
– freie Platzwahl –

»So eine mitreißende Angelegenheit kann Quartettspiel sein.« (Concerti) Seit über 25 Jahren bereichert das Klenke Quartett in unveränderter Besetzung das internationale Konzertleben. Bestehend aus vier Musikerinnen hat sich das Ensemble als eines der bedeutenden deutschen Streichquartette etabliert und gilt »als eine der profiliertesten europäischen Formationen« (Gewandhaus-Magazin). Tiefgründigkeit, Sanglichkeit, intimes Musizieren gepaart mit einer starken Programmdramaturgie, sowie einer Klangintensität bis in den leisesten Ton, zeichnen das Klenke Quartett aus.

01. Oktober
01.10.
Kinderkonzert

Märchenkonzert Rapunzel

  • Klavierstücke von Schubert, Chopin, Schumann, Liszt, Brahms, Sibelius, Granados, Rachmaninoff, Ginastera

Die schöne Rapunzel wird von einer bösen Zauberin in einem Turmzimmer festgehalten. Eines Tages entdeckt ein Prinz den Turm und klettert an Rapunzels Haaren zu ihr hinauf. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander. Aber da entdeckt die Zauberin den Prinzen. Für Kinder nacherzählt und musikalisch umrahmt mit Klavierklängen der Romantik.

Marcus Ewert (Sprecher)
Magdalena Galka (Klavier)

Eintrittspreise: 5 Euro Kinder / 10 Euro Erwachsene / 3 Euro je Kind bei Gruppen ab 3 Kindern

01. Oktober
01.10.
Öffentliche Probe I
Dienstag
Di.

10.30 Uhr

Karl-Hartenstein-Haus Bad Urach

beim Meisterkurs am Di., 1.10. und Mi., 2.10., jeweils 10.30 Uhr im Karl-Hartenstein-Haus, Pfählerstraße 26, 72574 Bad Urach.

Eintrittspreis: jeweils 8 Euro

Eine ausgewählte Gruppe hervorragend ausgebildeter junger Sänger begeben sich direkt in das Abenteuer, gemeinsam die schönsten Opernensembles auf die Bühne zu bringen. Zwei herausragende Gesangsprofessoren werden zusammen mit Henning Lucius ein abwechslungsreiches Programm erarbeiten, das die jungen Sänger »zusammenschweißen« soll. Der Erfahrungsschatz, der durch diese Aneignung gemeinsamen Singens fühlbar wird, darf einmal mehr ein anderes Licht in die künstlerische Ausbildung des Sängerberufes werfen.

01. Oktober
01.10.
Filmkonzert mit Abendessen

gestern beobachtet und abgelichtet, Bewegte Bilder zum Brüllen

  • Buster Keatons Filmklassiker »Der Kameramann« auf drei Simultanleinwänden
  • Musikalische Begleitung
  • Festliches Abendessen Ofenfrischer Ermstäler Rahmkuchen, kräftige Fleischbrühe vom Kalbs-Tafelspitz mit Butter-Grießklößchen und Gemüseeinlage Aus dem Mühlenbackofen: Gefüllte Kalbsbrust, feine Butter-Nudeln, Rahm-Bratensößle, sowie gemischte bunte Blattsalate vom Markt Omas Rote Grütze von ganzen Früchten mit Vanille-sauce und unsere duftende Grießflammeri, parfümiert mit Cointreau.

Jost-Heinrich Hecker (Violoncello)
Thomas Etschmann (Gitarre)

Eintrittspreis: Menu und Filmkonzert 70 Euro

Einer der besten Filme von Buster Keaton. Wahnsinnig witzig, unterhaltsam, ein Feuerwerk von Pointen, aber nirgends flacher Blödsinn oder unüberlegter Klamauk. Alles ist platziert am rechten Platz und zur rechten Zeit. Und dann kann man sich gar nicht sattsehen an der Mimik des Protagonisten und an der Schönheit seiner Angebeteten. Ein spätes Stummfilmmeisterwerk, spannend und spritzig von der ersten Minute an. Zwei kongeniale, implizite Musiker verzaubern den Streifen mit ganz außergewöhnlich stilvollen Klängen.

02. Oktober
02.10.
Öffentliche Probe II
Mittwoch
Mi.

10.30 Uhr

Karl-Hartenstein-Haus Bad Urach

beim Meisterkurs am Di., 1.10. und Mi., 2.10., jeweils 10.30 Uhr im Karl-Hartenstein-Haus, Pfählerstraße 26, 72574 Bad Urach.

Eintrittspreis: jeweils 8 Euro

Eine ausgewählte Gruppe hervorragend ausgebildeter junger Sänger begeben sich direkt in das Abenteuer, gemeinsam die schönsten Opernensembles auf die Bühne zu bringen. Zwei herausragende Gesangsprofessoren werden zusammen mit Henning Lucius ein abwechslungsreiches Programm erarbeiten, das die jungen Sänger »zusammenschweißen« soll. Der Erfahrungsschatz, der durch diese Aneignung gemeinsamen Singens fühlbar wird, darf einmal mehr ein anderes Licht in die künstlerische Ausbildung des Sängerberufes werfen.

02. Oktober
02.10.
Elisabeth Kulman Show
Mittwoch
Mi.

19.30 Uhr

Festhalle Bad Urach

Elisabeth Kulman

  • »La femme c´est moi« ein unvergesslicher Abend mit Elisabeth Kulman und sieben Weltklasse-Musikern

Eintrittspreise: 35 / 45 Euro

Die Mezzosopranistin Elisabeth Kulman zeigt zusammen mit Ihren sieben Weltklasse-Musikern eine geniale Collage, die man erlebt haben muss.

Erleben Sie diese aufsehenerregende Multi-Genre-Musikshow und lassen Sie sich hautnah von dieser faszinierenden Stimme und Ihrer dramatischen Ausdruckskraft verzaubern. LA FEMME C’EST MOI sprengt voller Intelligenz und Humor die Grenzen des Klassikgenres und führt das Publikum mit virtuoser Einfühlungsgabe und einer gesunden Portion Humor mit auf eine abenteuerliche Achterbahnfahrt durch die Welt der Gefühle.

03. Oktober
03.10.
Junge Überflieger

Rezital Olga Šroubková

 

  • Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate für Klavier und Geige G-Dur KV 301 Allegro con spirito – Allegro
  • Eugéne Isaye, Sonate für Violine solo Nr. 3 »Ballade«
  • Sergei Sergejewitsch Prokofiev, Sonate für Violine und Klavier in D-dur op. 94 Moderato – Presto – Andante – Allegro con brio
  • Ludwig van Beethoven, »Kreutzersonate« op. 47, Adagio sostenuto – Presto – Adagio – Andante con variazioni – Presto

Olga Šroubková (Violine)
Miroslav Sekera (Klavier)

Eintrittspreise: 35 / 45 Euro

Der große Violinvirtuose Maxim Vengerov ist davon überzeugt, dass die junge Violinistin schon jetzt auf dem besten Weg ist, eine anerkannte Solistin von internationalem Rang zu werden. Sie sei eine Interpretin mit großer musikalischer Sensibilität, Persönlichkeit, sowie geigerischem Können. Sie wird regelmäßig als jüngste Konzertmeisterin in der Tschechischen Philharmonie eingeladen und ist gleichzeitig die erste Frau in der Geschichte des Orchesters, welche diese Position innehat. Sie spielt auf einer Violine von Januarius Gagliano aus dem Jahre 1771. Ihr Partner am Klavier steht ihr in nichts nach. Schon als Kind trat er in dem Film »Amadeus« als der 7-jährige Mozart auf. Er spielte die Violine und das Klavier. Dabei ist er geblieben und ist mittlerweile Preisträger vieler internationaler großer Wettbewerbe. Er ist dem Kammermusikspiel genauso vertraut, wie dem Solistischen.

03. Oktober
03.10.
Theaterabend
Donnerstag
Do.

19.30 Uhr

Festhalle Bad Urach

»Posse mit Gesang«

  • Johann Nepomuk Nestroy, »Das Mädl aus der Vorstadt oder Ehrlich währt am längsten« (1841)

Münchner Sommertheater

Eintrittspreise: 35 / 45 Euro

Johann Nestroys Stück »Das Mädl aus der Vorstadt oder Ehrlich währt am längsten« von 1841 hat nichts von seiner Bühnenwirksamkeit verloren. Es ist ein gültiges Zeugnis vom »Altwiener Volkstheater«, es lebt von seinen charakterlich auf den Nagel getroffenen Typen und der Rasanz der Handlung. Diese wird von ganz unglaublichen Zufällen in alle möglichen Richtungen getrieben, landet aber genau dort, wo sie das Publikum gern hat – wenn trotz einer verhinderten Liebe, trotz unerfüllter Liebe und trotz verschmähter Liebe diejenigen sich kriegen, die sich kriegen sollen.

»Singen kann der Mensch auf unzählige Arten« Und wieder nehmen die Schauspieler des prägnanten Münchner Sommertheaters ihre Instrumente zur Hand und singen und spielen mit großem Impetus.

04. Oktober
04.10.
Opernkonzert
Freitag
Fr.

19.30 Uhr

Festhalle Bad Urach

Die schönsten Opernensembles frisch und unkonventionell.
In Verbindung mit dem Meisterkurs für Gesang Doreen DeFeis und James Hooper, Einstudierung Henning Lucius.

Eintrittspreise: 25 / 35 Euro

05. Oktober
05.10.
Chorkonzert

Festkonzert jubelnder Knabenstimmen

  • Kompositionen von Johann Sebastian Bach,
    Johannes Brahms und Max Reger

THOMANERCHOR Leipzig
Thomaskantor Gotthold Schwarz (Leitung)
Ullrich Böhme (Orgel)

Eintrittspreise: 45 Euro (nummerierte Plätze) / 30 Euro (unnummerierte Plätze)

In Zusammenarbeit mit der »Stunde der Kirchenmusik an der Stiftskirche St. Amandus zu Bad Urach«

Als Botschafter der Musikstadt Leipzig und Mitteldeutschlands fasziniert und begeistert der berühmte, renommierte und über 800-jährige Knabenchor weltweit ein breites Publikum. Im Zentrum des musikalischen Schaffens stehen die Kompositionen des ehemaligen Thomaskantors Johann Sebastian Bach und die Pflege der »Musica Sacra«. Darüber hinaus werden die Programme mit Vokalwerken aus allen Epochen der Musikgeschichte bereichert. Es erklingen u.a. Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Max Reger.

Hermann Prey zum 90. – Eine Werkschau
  • Legendäre Aufnahmen zum Nachhören, Fotos, Filme, Erinnerungen

Ausstellung in der Stadtbücherei Schlossmühle, Graf-Eberhard-Platz 10, Bad Urach

Öffnungszeiten:
Dienstag 14.00–19.00 Uhr
Mittwoch 10.00–16.00 Uhr
Donnerstag 14.00–18.00 Uhr
Freitag 14.00–18.00 Uhr
Samstag 10.00–13.00 Uhr